Gedanken zum Bootshausabend

Moin,

Ende Oktober musste Klaus erneut darauf hinweisen, dass Treffen und Veranstalungen im realen Bootshaus bis Enden 2020 nicht mehr stattfinden können. Sein Hinweis: „Wir können uns im Virtuellen Bootshaus treffen.“ Erfreulich für mich, die mittwochs nicht nach Lemgo fahren kann, dennoch wenigstens etwas vom Geschehen mitzubekommen.

Weit gefehlt. Die Teilnehmerzahlen im November waren doch recht überschaubar. Jetzt im Dezember sind die Zahlen noch erschreckender. Eigentlich sind wir nur noch zu zweit, bzw. zu viert, die sich im „Bootshaus“ treffen. Schade!

Woran es liegt, ich weiß es nicht. Am alljährlichen Vorweihnachtsstress wohl kaum, so ohne Weihnachtsfeiern, -märkte und ähnliches. Bleib nur zu hoffen, dass sich das im kommenden Jahr nicht fortsetzt und ein reales Treffen wieder zur Regel wird und nicht die Ausnahme bleiben muss.
Dann verzichte ich auch gern etwas vom Geschehen mitzubekommen.

Allen eine frohe Weihnachtszeit, ein gutes Neues Jahr und natürlich immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel. Passt auf Euch auf!

Gruß Nicole
– Jugendwartin –

2 Kommentare

  • Maarten

    Auch ich schaffe es echt selten mich aufzuraffen , da ich aktuell immer Mittwochs bis 19 Uhr arbeite .
    Hoffe ich schaffe es die nächste Zeit Mal.
    Gruß
    Maarten

  • Karin Petter-Brandt

    Moin zusammen,

    liebe Grüße an alle. Die Zeiten sind halt schwierig und auch ohne Weihnachtsmärkte etc. stressträchtig.
    Ich denke gerne an die realen Treffen zurück, arbeite den ganzen TAg im Videochat und bin dann deswegen am Abend raus.
    Wird uns wohl noch ne Weile beschäftigen, doch wir behalten doch den Kopf oben.
    Allen eine gesegnete Weihnacht und ein gesundes Neues Jahr. Alle schön gesund bleiben!
    Liebe Grüße
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.