Ostseertour 2018 2. Tag

So wie der erste Abend geendet hat, begann der nächste Morgen. Zelte abbauen und dann ab in den Saloon. Dort wartete ein Frühstücksbuffet auf hungrige Paddler und andere Cowboys.
Gut gestärkt konnten wir nun die 2. Etappe, über Zingst nach Nisdorf in Angriff nehmen. Traumhafte Landschaft zwischen den Boddeninseln. Sogar ein Seeadler kreuzte unseren Weg. Mittagspause habe wir in Zingst gemacht. Nachmittags baute sich ein Gewitter über dem Festland auf, leider erwischte es auch uns. Bei einem Anglerverein konnten wir Unterschlupf finden. Nachdem das Gewitter abgezogen war, konnten wir unsere Reise fortsetzen. Der Wind hatte aufgefrischt so wurde es doch eine sportliche Fahrt.

Gut dass es in unseren Karten Tiefenangaben gab. Der Bodden ist manchmal ganz schön flach, wenn man glaubt das misachten zu können, muss man laufen. Ist halt doch eine Wanderfahrt  😉
An einem gemütlichen Stand konnten wir unsere Zelte aufschlagen. Die Schutzhütte dort bot uns etwas Schutz vor dem doch frischem Wind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.